abilita Glossar

zurück

B2C – Business to Customer

B2C-Geschäfte beschreiben Geschäfts- und Kommunikationsbeziehungen zwischen Geschäftsleuten und Endverbrauchern. Im Englischen wird neben der Bezeichnung Business to consumer auch der Begriff Business to customer verwendet.

B2C-Beziehungen sind ein weitreichendes Feld und umfassen neben der reinen Geschäftsbeziehung auch Punkte wie kundenorientiertes Marketing mit entsprechenden Werbestrategien oder Kommunikationsstandards. Im Gegensatz zu Handelsbeziehungen (B2B), bei denen in der Regel rationale und wirtschaftliche Gedanken im Vordergrund stehen, sind Endverbraucher meistens eher emotional gesteuert, wenn es um Kaufentscheidungen geht.

B2C findet jedoch nicht nur Anwendung im direkten Vertrieb sondern bezeichnet zum Beispiel auch den Kundenservice im Rahmen von Telefonhotlines. Übergeordnet kann man sagen, dass immer dann eine B2C-Beziehung hergestellt wird, wo Gewerbetreibende mit Endverbrauchern in Kontakt treten. Auch bei Kommunikationsbeziehungen im B2C-Bereich werden andere Ansprüche gestellt als bei Geschäftskontakten, da auch hier Endverbraucher andere Ansprüche haben. Generell lässt sich sagen, dass B2C-Beziehungen einen der größten Wirtschaftszweige darstellen.