Wie bei JTL Shops eine vertrauenswürdige Zahlungsabwicklung den Erfolg definiert

Ein Interview mit den JTL Shop Experten von WebStollen

Ein vertrauenswürdiger Checkout-Prozess mit einer sicheren und unkomplizierten Zahlungsabwicklung ist das Herzstück eines jeden erfolgreichen Online-Shops. In einer Welt, in der Online-Einkäufe zur Norm geworden sind, hängt das Vertrauen der Kunden stark davon ab, wie sicher und einfach sie ihre Transaktionen abschließen können. Eine nahtlose Zahlungsabwicklung minimiert nicht nur das Risiko von Kaufabbrüchen, sondern stärkt auch das Vertrauen in die Marke, was wiederum zu wiederholten Geschäften und Empfehlungen führt. In einem Markt, der von Wettbewerb geprägt ist, kann die richtige Wahl der Zahlungslösungen und -plugins entscheidend sein, um sich von der Konkurrenz abzuheben.

Im folgenden Interview mit unserem Partner und JTL Shop Experten Michael Stepanek von WebStollen erfahren Sie mehr darüber, wie die Auswahl und Implementierung vertrauenswürdiger Zahlungstechnologien den Unterschied in der Conversion Rate und Kundenzufriedenheit ausmachen kann.

Inhaltsverzeichnis

Mehr über WebStollen
Zum Interview
So finden Sie die passende JTL Zahlungs Extension
Kundenwünsche vs. Shopbetreiberpräferenzen bei Zahlungsarten
Das ist unser JTL Payment Plugin abilita PAY
Zukunftsperspektiven für Payment Lösungen bei WebStollen
Key Take-Aways des Interviews

Michael Stepanek von WebStollen

Über WebStollen

WebStollen, seit 2001 in Regensburg ansässig, ist ein zertifizierter Entwickler für JTL-Shop Plugins und kreiert unter dem Motto „We create software for your visions“ innovative Softwarelösungen. Als Servicepartner von JTL-Software seit 2010 entwickelt WebStollen JTL Extensions, die einfach zu handhaben sind – auch ohne vertiefte Programmier-Kenntnisse. Die Aktualisierung von Plugins erfolgt ebenso mit nur wenigen Klicks. Außerdem hat WebStollen für abilita das Payment Plugin abilita PAY entwickelt, welches auf die spezifischen Anforderungen im Onlinehandel zugeschnitten ist und auch problemlos an individuelle Bedürfnisse angepasst werden kann.


Interview-Special:
Einblicke in die erfolgreiche Partnerschaft zwischen abilita und WebStollen

Entdecken Sie in unserem Interview mit Michael Stepanek, Geschäftsführer von WebStollen, wie unsere Zusammenarbeit die Welt der Zahlungs-Plugins für das JTL Shopsystem transformiert. Wir diskutieren die Auswirkungen unserer gemeinsamen Entwicklungen auf Conversion Rates respektive Kundenzufriedenheit und werfen einen Blick auf zukünftige Innovationen im Bereich Online Payment.

Ein kurzer Einblick zum Start: Wie ist die Partnerschaft zwischen abilita und WebStollen entstanden?

Michael Stepanek: Da beide Unternehmen in Regensburg ansässig sind und auch beide starke Überschneidungen der Zielgruppe (Onlinehandel) haben, war es eigentlich überfällig, dass abilita und WebStollen zusammenkommen. Ich weiß nicht, wieso wir nicht schon lange vorher kooperiert haben (lacht). Erst als ein Mitarbeiter zu abilita gestoßen ist, der Florian und mir aus dem persönlichen Umfeld bekannt war, ist es zu den ersten Gesprächen gekommen. Seitdem arbeiten wir intensiv zusammen und haben noch weitere Projekte in der Pipeline.

Einfluss der Zahlungsarten auf Online-Shops

Inwiefern beeinflusst die Wahl des JTL Payment Plugin die Conversion Rate und die Kundenzufriedenheit im Onlineshop? Oder welche weiteren Faktoren?

Michael Stepanek: Es ist vielmehr die Zahlungsart, die einen hohen Einfluss auf die Conversion Rate hat. Primär muss sie zur Erwartung der Käufer passen und zudem muss sie zuverlässig und reibungslos in der Anwendung funktionieren.

Die Bezahlung ist der neuralgische Punkt beim Checkout, hier müssen Käufer ihr Geld lassen. Dafür benötigt man ein starkes Gefühl der Sicherheit und Zuverlässigkeit und sollte sich auch nicht zu lange damit befassen müssen.

Die Gefahr des Abbruchs ist hier sehr hoch, falls Störungen im Ablauf und Erwartungshaltung auftreten. Bei einem reibungslosen und ggf. auch bereits gewohnten Bezahlprozess kann sich dann auch viel schneller wieder die Vorfreude auf die bestellte Ware einstellen – ein viel angenehmeres Gefühl.

Worauf sollten JTL Shopbetreiber bei der Wahl des Zahlungsplugins achten?

Michael Stepanek: Ich denke, sie sollten darauf achten, dass dort die beliebtesten Zahlungsarten der Onlinekäufer enthalten sind. Auch die Konditionen und die Marktstellung des hinter dem JTL Payment Plugin stehenden Payment Service Providers ist wichtig, denn hier entsteht ggf. eine langfristige Kooperation, die zufriedenstellend laufen soll.

Zuletzt finde ich aber auch wichtig, dass das JTL Plugin aus einer seriösen Quelle stammt. Prinzipiell kann jeder eine JTL Extension entwickeln und anbieten. Ob dabei die Anforderungen an Datensicherheit, Coderichtlinien und Nutzbarkeit erfüllt worden sind, bleibt aber ungeprüft und obliegt dem Risiko des Onlinehändlers.

Es gibt aber langjährige JTL Partner, die sich auf die Entwicklung von Plugins spezialisiert haben, sichere Prozesse etabliert haben und schnell auf Änderungen (Sicherheit, Payment, Shopupdates) reagieren können – diese sind aus meiner Sicht zu bevorzugen. Die Plugins selbst sind ja meist kostenfrei erhältlich. Beim Thema Payment sollte man meines Erachtens kein Risiko bei der Wahl des technischen Plugins eingehen.


So finden Sie die passende JTL Zahlungs Extension

Die passende JTL Extension für Zahlungsvorgänge in Ihrem Online-Shop zu finden, ist entscheidend für Ihren Geschäftserfolg.

In jedem Fall sollten Sie Ihre Bestandskunden analysieren: Handelt es sich hierbei um internationale oder doch eher regionale Käufer. Entsprechende Kenntnisse über die bevorzugten Zahlungsmethoden dieser Gruppe helfen Ihnen, die benötigten JTL Shop Zahlungsarten auszuwählen.

  • Kostenüberlegungen: Definieren Sie Ihr Budget für die Zahlungsabwicklung. Möchten Sie primär eine kostengünstige Lösung nutzen, oder sind erweiterte Funktionen, die möglicherweise kostenpflichtig sind, wichtiger für Sie?
  • Technische Kompatibilität: Überprüfen Sie, welche Plugins mit Ihrer JTL-Version kompatibel sind. Berücksichtigen Sie dabei auch Ihre technischen Ressourcen, wie vorhandene IT-Unterstützung, die Sie bereits haben oder zusätzlich benötigen könnten.
  • Kundenservice und Support: Wie wichtig ist Ihnen der Kundenservice? Achten Sie darauf, ob der Anbieter auch Unterstützung bei der Einrichtung und bei laufenden Fragen oder Problemen bietet und auf welchen Kanälen dieser Support verfügbar ist.
  • Skalierbarkeit und Anpassungsfähigkeit: Stellen Sie sicher, dass das Plugin mit Ihrem Geschäft mitwachsen kann. Ein skalierbares und flexibles Plugin ist von Vorteil, wenn Sie zukünftige Expansionen oder Veränderungen planen.
  • Spezielle Funktionen: Überlegen Sie, ob Sie spezielle Funktionen wie Abonnementverwaltung, mehrstufige Authentifizierung, Betrugsprävention oder Analyse-Tools benötigen. Diese können erheblich zur Effizienz und Sicherheit Ihres Online-Shops beitragen.

Diese Überlegungen sind wesentlich, um das richtige JTL Zahlungsmodul für Ihr Geschäft zu finden, die nicht nur Ihren aktuellen, sondern auch zukünftigen Anforderungen gerecht wird.


Kundenwünsche vs. Shopbetreiberpräferenzen bei Zahlungsarten

Welche Zahlungsarten aus Kundensicht & welche aus Shopbetreibersicht? Gibt es Differenzen bei den Wünschen?

Michael Stepanek: Die Unterschiede bestehen in der Regel bei den Themen „Gewohnheit“ und “Risiko”. Es gibt Zahlungsarten, da liegt das komplette Zahlungsrisiko beim jeweiligen Gegenüber. Bsp. Rechnungskauf ist bei Kunden und Kundinnen beliebt, da sie erst die Ware bekommen, bevor sie bezahlen müssen. Onlinehändler haben das Problem, dass sie dann die Ware schon versendet haben, das Geld aber noch nicht erhalten. Beim Thema Gewohnheit spielt die Einfachheit der Bezahlung eine große Rolle. Zahlungen per PayPal oder dem eigenen Bankkonto können sehr einfach sein und erfreuen sich deshalb oft großer Beliebtheit.

Worauf kommt es an, Onlinehändler in der Welt der JTL Plugins glücklich zu stellen?

Michael Stepanek: Uns wird häufig widergespiegelt, dass sich die Onlinehändler Einfachheit im Umgang mit Plugins wünschen. Niemand möchte sich umfangreich mit technischen Anbindungen auseinandersetzen. Die Plugins sollen zuverlässig funktionieren und einfach zu nutzen sein. Auch wünschen sich die Shopbetreiber kompetenten Support, falls es doch einmal Fragen oder Probleme gibt.

Wie unterscheidet sich das abilita PAY Payment Plugin von anderen JTL Zahlungsmodulen, die Sie entwickelt haben? Gibt es besondere Features, die man hervorheben kann?

Michael Stepanek: Die Einfachheit besteht im abilita PAY Payment Plugin an der Nähe zu den JTL-Shop Standards. Es sind keine besonderen Voraussetzungen zu erfüllen, die Funktionen schmiegen sich eng an die JTL-Shop Vorgaben an Zahlungsarten und sind so sehr einfach und maximal kompatibel einsetzbar.

Hervorzuheben wäre auch die Umsetzung der Storno und Teilstorno Möglichkeiten im Plugin Backend – das haben nicht alle JTL Zahlungsmodule.

Des Weiteren haben wir zahlreiche Sicherheitsthemen implementiert. Von bestimmten Prüfmechanismen, die der Risikoabwehr dienen, bis hin zu Adresschecks ist vieles bereits enthalten. Auch wurde es auf den modernsten Payment Komponenten aufgebaut, die eine zuverlässige und performante Nutzung erlauben.


Perfekt für: innovative und dynamische Kunden, die nach maßgeschneiderten, agilen Lösungen suchen und Wert auf eine enge Partnerschaft legen für ein gemeinsames Wachstum.
Kosten: Transaktionsgebühren pro Zahlung, keine monatlichen Servicegebühren, keine Mindestvertragslaufzeit, monatliche Kündigungsfrist
USPs: Maßgeschneiderte Zahlungslösungen, flexible Anpassung an spezifische Kundenbedürfnisse, hohe Integrationstiefe mit bestehenden Systemen, individuelle Beratung und persönliche Betreuung, innovatives Reporting und Analyse-Tools
Entwickler: WebStollen
Am besten geeignet für: Unternehmen jeder Größe, die individuell zugeschnittene Zahlungslösungen suchen und Wert auf eine enge Zusammenarbeit mit ihrem Payment Service Provider legen.
Zahlungsarten: Visa, Mastercard, PayPal, coin4 DIREKT (SEPA-Echtzeitüberweisung), coin4 VORKASSE (mit Zahlungsüberwachung und -zuordnung), coin4 RECHNUNG sowie coin4 LASTSCHRIFT (mit 100% Zahlungsgarantie in DACH-Region für B2C und B2B)

Zukunftsperspektiven für Payment Lösungen bei WebStollen

Abschließend & allgemein: Welche zukünftigen Entwicklungen können wir von WebStollen im Bereich der Payment Plugins erwarten?

Michael Stepanek: Da wir bei WebStollen ein spezialisiertes Payment Team beschäftigen, wird es auch künftig in diesem Bereich laufend Neuerungen und Weiterentwicklungen geben. Die Themen “BNPL” (Buy Now Pay Later) und auch das neue Payment System wero als europäische Lösung für Wallet Anwendungen (vergleichbar mit Paypal & Co) werden uns auch künftig technologisch stark fordern. Als dynamisches Feld im Bereich des E-Commerce bleibt das Online-Payment eines der wichtigsten Innovationstreiber und Erfolgsfaktoren für alle Onlinehändler – und wir möchten hier weiter mit an Bord sein.

Zahlungsarten

5 Key Take-Aways aus der abilita-WebStollen Partnerschaft für Erfolg im E-Commerce:

  • Die richtige Auswahl von Zahlungsarten ist entscheidend für die Conversion Rate und Kundenzufriedenheit.
  • Der Bezahlvorgang stellt einen kritischen Moment im Checkout-Prozess dar, an dem die Kunden und Kundinnen ihre Zahlungen tätigen.
  • Einfache Integration, erweiterte Sicherheitsfunktionen und Unterstützung für Stornierungen heben das Plugin hervor.
  • Die Qualität und Zuverlässigkeit von Zahlungsplugins beeinflussen maßgeblich die Sicherheit und Effizienz im E-Commerce.
  • WebStollen plant die Einführung von neuen Zahlungssystemen wie BNPL und wero, um die E-Commerce Innovationen voranzutreiben.

In der schnelllebigen Welt des E-Commerce ist die Wahl der richtigen Zahlungsabwicklungssysteme und technischen Erweiterungen nicht nur eine Frage der Effizienz, sondern auch des Vertrauens. Ein verlässlicher Checkout-Prozess und die sorgfältige Auswahl von JTL Extensions sind entscheidend, um das Kundenerlebnis zu optimieren und Ihr Geschäft zukunftssicher zu machen.

Investieren Sie in Payment Lösungen, die Ihre Kunden schätzen werden und die mit Ihrem Unternehmen wachsen können. Denn der Erfolg Ihres Online-Shops beginnt und endet mit der Zufriedenheit Ihrer Kunden.

Kontakt

Brauchen Sie Hilfe mit Ihrem Online-Shop, zu Payment- oder Inkassoabläufen?

+49 941 64664-0
info(at)abilita.de