abilita Glossar

zurück

Disagio

Ein Disagio oder auch Damnum ist eine umsatzabhängige Gebühr aus der Kreditwirtschaft. Der Begriff Disagio stammt ursprünglich aus dem Italienischen und heißt auf Deutsch „Aufschlag“ oder „Aufgeld“. Grundsätzlich beschreibt Disagio einen Abschlag, der von dem Nominalwert oder einem sogenannten Nennwert abgezogen wird.

Im Falle einer Inanspruchnahme eines Zahlungs- oder Payment Dienstleisters wird diese Gebühr durch den Betreiber des jeweiligen Online-Shops getragen. Das Disagio ist eine umsatzabhängige Gebühr. 

Die Gebühr selbst berechnet sich aus der Höhe der Transaktion, welche durch den Webshop-Betreiber erzeugt wurde. Disagios werden in der Regel prozentual erhoben. Das bedeutet bei einem Umsatz von 100.000 Euro im Monat mit einem Disagio von 2% sind 2.000 Euro Abschlag fällig. Bei Zahlungsgarantie-Anbietern ist in der Gebühr bereits eine Zahlungsgarantie enthalten, welche den Händler vor einem möglichen Zahlungsausfall schützt. Größere Unternehmen oder Handelsketten können durch ihren hohen Umsatz oft verbesserte Konditionen beim Zahlungsanbieter einholen. Demnach sinkt das Disagio.